Artikel

DGM-Fortbildung vom 07.05. – 08.05.2019 in Paderborn

|   2019-DGM-NL-03

Die Fortbildung „Additive Fertigung für Fortgeschrittene “ in Paderborn steht unter der fachlichen Leitung von Dr.-Ing. Kay-Peter Hoyer Universität Paderborn, Lehrstuhl für Werkstoffkunde Direct Manufacturing Research Center, Dr.-Ing. Christian-Friedrich Lindemann, Direct Manufacturing Research Center, Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf, Universität Kassel Institut für Werkstofftechnik - Metallische Werkstoffe, Prof. Dr.-Ing. habil. Mirko Schaper Universität Paderborn Lehrstuhl für Werkstoffkunde Direct Manufacturing Research Center

In den letzten Jahren haben Weiterentwicklungen der Soft- und der Hardware im Bereich der additiven Fertigung dazu geführt, dass der Einsatz dieser Technik auch industriell von immer größerer Bedeutung ist. Hier werden heute immer mehr Einzelteile und Kleinserien komplexer Bauteilen, die oft eine große Funktionsintegration aufweisen mittels 3D-Druck gefertigt. Obwohl die meisten Verfahren schon wesentlich robuster sind als noch vor wenigen Jahren, existieren noch immer zahlreiche Herausforderungen im Umgang mit dieser relativen neuen Technologie.

Die Fortbildung für Fortgeschrittenen richtet sich vor allem an Metallkundler, Ingenieure, Konstrukteure und Techniker, die bereits über Einblicke in die verschiedenen additiven Fertigungsverfahren verfügen. Im Rahmen der Fortbildung werden die drei wichtigsten additiven Fertigungsverfahren vorgestellt: für Kunststoffe das „Fused Deposition Modeling“ und das „selektive Lasersintern“ sowie für Metalle das „selektive Laserstrahlschmelzen“.

Die adressierten Themen reichen von der Pulverqualifizierung, über die Durchführung von Parameterstudien bis hin zu Anwendungsbeispielen, und umfassen die gesamte Prozesskette der additiven Fertigung von Polymeren und Metallen.

Aufbauend auf dem Wissen, das die Teilnehmer bereits in der industriellen Praxis oder durch die Einführungsfortbildung erworben haben werden detaillierte und praxisnahe Informationen zu allen relevanten Prozessschritten (z.B. Topologie-Optimierung) erläutert. 

Weitere Informationen zu den Inhalten und den Preisen dieser Fortbildung finden Sie hier.    

Bei Fragen stehen wir ihnen gerne unter fortbildung@inventum.de zur Verfügung.

Jetzt online verfügbar! Das Programmheft für die 4th European Symposium on Intelligent Materials.

|   2019-DGM-NL-04

Ein Schwerpunkt der Konferenz ist der interdisziplinäre Austausch zwischen Wissenschaftlern aus den Bereichen Materialwissenschaften, Physik, Chemie...

Weiterlesen

22. Symposium „Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde“ – Vortragsprogramm online!

|   2019-DGM-NL-04

Plenarvorträge, Oral-Poster-Präsentationen, Vorträge, Institutsbesichtigungen, Posterabend, Steetfood-Event und vieles mehr beinhaltet die diesjährige...

Weiterlesen

Aufruf zur Beitragsanmeldung

|   2019-DGM-NL-04

37. Vortrags- und Diskussionstagung Werkstoffprüfung 2019

Es können noch Beiträge zur Tagung eingereicht werden!

 

Weiterlesen

Aufruf zur Beitragsanmeldung!

|   2019-DGM-NL-04

5th Euro Bio-inspired Materials 2020, 16. – 19. März 2020, Irsee (Deutschland)

Weiterlesen

Nachbericht zur DGM-Fortbildung „Einführung in die modernen Methoden der Gefügeanalyse“

|   2019-DGM-NL-04

Bereits zum 10. Mal fand vom 26. bis 27. März 2019 die Fortbildung „Einführung in die modernen Methoden der Gefügeanalyse“ unter der Leitung von Prof....

Weiterlesen

Nachbericht zur DGM-Fortbildung „Titan und Titanlegierungen“

|   2019-DGM-NL-04

Am 27. und 28. März 2019 fand am Flughafen in Köln das 23. Fortbildungsseminar über "Titan und Titanlegierungen" statt. Das seit 1996 unter der...

Weiterlesen

DGM-Fortbildung vom 20.05. - 21.05.2019 in Dresden

|   2019-DGM-NL-04

Die Fortbildung „Materialanalytik und künstliche Intelligenz“ in Dresden steht unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Ehrenfried Zschech, ...

Weiterlesen